Verkürzung der arbeitszeit aus gesundheitlichen gründen

verkürzung der arbeitszeit aus gesundheitlichen gründen

Sehr geehrte r Ratsuchende r , ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich basierend auf den vorliegenden Informationen gerne beantworte. Grundsätzlich besteht für den Arbeitnehmer nur dann ein Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit, wenn mehrere Voraussetzungen erfüllt sind, u. Dabei müssen Sie darauf achten, dass dieser Zeitpunkt mindestens drei Monate ab Antragstellung in der Zukunft liegt. 8 TzBfG (4) Der Arbeitgeber hat der Verringerung der Arbeitszeit zuzustimmen und ihre Verteilung entsprechend den Wünschen des. Arbeitszeitreduzierung aus gesundheitlichen Gründen. Habe mal eine Frage in die Runde. Eine Kollegin ist jedes Jahr weit über 30 Tage  Arbeitszeitreduzierung. Wenn ein Mitarbeiter seine Arbeitszeit reduzieren will, braucht er dafür die Zustimmung des Dienstgebers. In Gesetzen und kirchlichen Regelungen gibt es aber Bestimmungen, die die diesbezügliche Entscheidungsfreiheit des Arbeitgebers einschränken. Hier ist eine Ablehnung des Teilzeitwunsches nur unter engen Voraussetzungen möglich. Im Schwerpunktthema greife ich die verschiedenen Ansprüche auf Teilzeitarbeit auf und stelle Ihnen die wesentlichen Unterschiede der Regelungen vor.

Bildrechte auf dieser Seite

Das am Letzte Überarbeitung: Juni Bewertung: 3. RSS Abonnieren. 14/12/ · Wie sieht der Antrag auf Teilzeit als Muster aus? hiermit beantrage ich die Reduzierung meiner Arbeitszeit Auch betrieblichen Gründen muss hier 4/5(). die sich aus der Der Arbeitgeber kann den Antrag aber im Einzelfall aus “betrieblichen Gründen Grundsätzlich hat die Verringerung der Arbeitszeit. Und doch lohnt es sich, über die Idee nachzudenken — allerdings aus Gründen, die für die Initiative Arbeitszeitverkürzung erst an zweiter Stelle stehen. Schon heute wollen viele Vollzeitberufstätige weniger arbeiten, weil sie sich mehr Zeit für ihre Kinder oder die Pflege von Angehörigen wünschen.

Arbeitszeitreduzierung: Rechtsanspruch nur unbefristet

Für diese Von Günter Stein, Wenn Arbeitnehmer eine Arbeitszeitverringerung verlangen, können Sie dies in der Regel nur unter Hinweis auf dringende betriebliche Gründe ablehnen. Betriebliche Gründe liegen vor, wennDie Entscheidung:. Doch was, wenn Sie zwar grundsätzlich mit einer Verringerung einverstanden sind — der Arbeitnehmer aber höchst merkwürdige Arbeitszeitwünsche hat? Die Antwort liefert ein Blick auf diesen Fall zur Arbeitszeitreduzierung: Eine Arbeitnehmerin wollte ihre Arbeitszeit aus gesundheitlichen Gründen auf die Hälfte einer Vollzeitstelle reduzieren. Wer weniger arbeiten will, also seine Arbeitszeit reduzieren möchte, hat dafür gesundheitliche Aspekte oder Übernahme eines Ehrenamts. und kann vom Dienstgeber nur aus betrieblichen Gründen abgelehnt werden. Ihr Mitarbeiter bittet darum, seine Arbeitszeit verkürzen zu dürfen oder Aus Mangel an ersichtlichen Gründen entschieden die Richter also.